Menschenwürdige Unterbringung.
So viel Hilfe wie nötig, so viel Selbstständigkeit wie möglich!

Jahresrückblick 2021

Rückblick 2020

Zu Beginn des Jahres wurden wir von einer großzügigen Spende überrascht. Die „Eisbademeisters“ in Rostock sprangen im Rahmen einer Spendenaktion in die winterliche Ostsee und weckten damit Interesse für die Arbeit unseres Vereins. Mit der Einnahme von 10.000 € wurde unser Transporter für den Straßensozialdienst umgerüstet. Ihr Frieren hat sich für uns gelohnt.

Vielleicht haben die öffentlichkeitswirksamen Aktionen der „Eisbademeisters“ zur weiteren Spendenbereitschaft beigetragen. Mit dem Spendenaufkommen durch uns unbekannter Personen haben wir viele Bedarfe und Wünsche von wohnungslosen Menschen erfüllen können.

Wir sind erleichtert, dass unsere Einrichtungen auch in diesem Jahr von einem Coronaausbruch verschont blieben. Seit Beginn der Pandemie wurden wir umfangreich mit Hygieneartikeln ausgestattet und erhielten regelmäßig von den zuständigen Behörden Handlungsrichtlinien. Durch engagierte Impfteams der Stadt und des Landkreises Rostock erhielten unsere Klienten und Mitarbeiter frühzeitig die ersten beiden „Piks“. Auch das Boostern in unseren Einrichtungen ist bereits abgeschlossen. Allen Mitwirkenden sind wir sehr dankbar.

Ein großes Vorhaben steht im nächsten Jahr an. Die erforderlichen Hilfen in der Betreuung und Pflege nehmen zu, und somit auch der Personalbestand. Die Plätze für unsere Mitarbeiter sind nicht mehr ausreichend. Eine Bauvoranfrage für den Bau (bzw. Anbau) eines Bürokomplexes wurde positiv beschieden, die Tiefbauarbeiten haben bereits begonnen.

Am 19.10.1996 hat die Obdachlosenhilfe Rostock die ehemalige Kindertagesstätte „Max und Moritz“ übernommen. Nach einer Ausschreibung erhielten wir den Zuschlag und Auftrag, die Kindertagesstätte in ein Obdachlosenhaus umzubauen. Das Haus wurde in diesem Jahr 25 Jahre alt und wir können auf einige Erfolge zurückblicken. Das war für uns Anlass, gemeinsam mit den Bewohnern des Hauses und den Mitarbeitern unter Einhaltung der Coronaregeln, dieses Jubiläum in einem festlichen Rahmen zu begehen.

Uns allen hat dieses Jahr Kraft und Energie gekostet. Wir wünschen allen schöne Festtage und ein sorgenfreieres Jahr 2022. Bleiben Sie gesund.

 

Unsere Zahlen 2021

Belegung insgesamt: 170 Personen

davon:

  • kleine Freiheit: 33 Personen
  • altengerechtes Wohnen: 22 Personen
  • betreutes Wohnen: 115 Personen

Einzüge bis 03.12.2021:  53 Bewohner

Auszüge bis 03.12.2021:  54 Bewohner

davon:

  • Vermittlung in eigenen Wohnraum 18 Personen
  • Vermittlung in Therapie 4 Personen
  • Verstorben 5 Personen
  • Haftanstalt 4 Personen
  • Pflegeheim 3 Personen
  • Unbekannt verzogen 17 Personen