Menschenwürdige Unterbringung.
So viel Hilfe wie nötig, so viel Selbstständigkeit wie möglich!

Kleine Freiheit - Eröffnung

Neueröffnung eines Pflegeheimes für Sucht- und Demenzkranke

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Verein ‚Obdachlosenhilfe Rostock e.V.‘ eröffnet am 15. Juni 2012 in der Gemeinde Lambrechtshagen ein neues und großzügiges Pflegeheim mit insgesamt 40 Plätzen.

Unabhängig von der Herkunft oder sozialem Status der zukünftigen Bewohner soll dort neben der Betreuung Dementer eine fach- und bedarfsgerechte Fürsorge insbesondere für Suchtkranke aus der Region angeboten werden. Mit den Pflegeplätzen für diese Personengruppe erweitern wir nicht nur unser bisheriges Betreuungsspektrum; wir schließen auch eine Lücke innerhalb des Pflegeangebotes für Rostock und Umgebung.

Aussenansicht


Künftig werden wir vorrangig Pflegebedürftige aufnehmen, die bereits mehrfach, zumeist ohne dauerhaften Erfolg, Therapien ihrer Suchterkrankungen absolviert haben.

Unser Verein verfolgt seit Jahren das Ziel, unseren Bewohnern ein möglichst wohnliches Zuhause zu schaffen. Wir bieten ihnen ein lebenswertes Umfeld und unterstützen sie dabei, ihre Krankheiten und Suchtprobleme in erträglichen Grenzen zu halten. Mit einer großzügig gestalteten Gartenanlage wird den Pflegebedürftigen nicht nur ein angenehmer Erholungsraum angeboten.  Sie finden hier  - ihren gesundheitlichen Möglichkeiten entsprechend darüber hinaus Möglichkeiten zu Beschäftigung und Aktivitäten im Freien.

Auf der Grundlage toleranter Hausregeln schaffen wir Freiräume für einen vorurteilsfreien Umgang zwischen den Patienten, Ihren Angehörigen und dem Personal.

Aussenansicht

Neben Verständnis und Zuwendung gewähren wir den Bewohnern der Pflegeeinrichtung, speziell im Hinblick auf ihre bestehenden Suchtprobleme, sinnvolle Freiheiten. Deshalb ist der künftige Name dieses Pflegeheimes „Kleine Freiheit“ für uns Programm.

Wir freuen uns darauf, mit Eröffnung dieser Einrichtung unser langjähriges erfolgreiches Konzept einer menschenwürdigen und individuellen Betreuung ‚problematischer‘ Klienten erweitert fortführen zu können. Für eventuelle Fragen oder Anregungen sind wir jederzeit offen und informieren gern auch vertiefend im Rahmen eines persönlichen Gesprächs vor Ort. Eine Einladung zum Tag der offenen Tür (voraussichtlich 22.6.2012) geht Ihnen gesondert zu.